Daniele Gatti (1961)

Daniele Gatti (1961).

  • Beruf: Dirigent, Pianist.
  • Beziehung zu Gustav Mahler: Amsterdam Royal Concertgebouw Orchestra (RCO)
  • Residenzen: Mailand, Rom, Bologna und Amsterdam.
  • Beziehung zu Mahler: 
  • Korrespondenz mit Mahler: Nein.
  • Geboren: 06-11-1961 Mailand, Italien.

Daniele Gatti wurde in Mailand geboren, wo er am Verdi-Konservatorium der Stadt Klavier studierte und Komposition und Dirigieren abschloss. Seit September 2008 ist er Musikdirektor des Orchestre National de France. Zuvor war er Musikdirektor der Royal Philharmonic (1996-2009), Chefdirigent des Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom ( 1992-1997), Hauptgastdirigent am Royal Opera House, Covent Garden (1994-1997), Musikdirektor des Teatro Comunale in Bologna (1997-2007) und Hauptdirigent am Zürcher Opernhaus (2009-2012).

Daniele Gatti (1961).

Als Gastdirigent leitet Daniele Gatti regelmäßig die

Er hat viele neue Produktionen in führenden Opernhäusern auf der ganzen Welt aufgeführt und ist eng mit dem Teatro alla Scala Milan und der Wiener Staatsoper verbunden. Maestro Gatti ist einer der wenigen italienischen Dirigenten, die jemals zu den Bayreuther Festspielen eingeladen wurden, wo er 2008, 2009 und 2010 Wagners Parsifal dirigierte. 2004 debütierte er an der Metropolitan Opera in New York in einer Produktion von Puccinis Madama Butterfly kehrte 2013 für eine gefeierte Neuproduktion von Parsifal zurück, deren DVD im Frühjahr 2014 veröffentlicht wurde.

Daniele Gatti (1961).

Seit seinem überwältigenden Debüt im April 2004 mit Werken von Richard Strauss und Wagner leitet Maestro Gatti sehr regelmäßig das Royal Concertgebouw Orchestra (RCO / KCO). Im Juni 2014 dirigierte er mit dem Orchester der Niederländischen Nationaloper eine vielbeachtete Produktion von Verdis Falstaff. Im Oktober 2014 wurde Daniele Gatti ernannt Chefdirigent dauert ebenfalls 3 Jahre. Das erste Jahr ist das sog. Royal Concertgebouw Orchestra (RCO / KCO) mit Wirkung ab der Saison 2016-2017.

Saison 2016-2017

09-09-2016. Amsterdam. Royal Concertgebouw und Daniele Gatti (1961).

13-09-2016. Amsterdam. Royal Concertgebouw und Daniele Gatti (1961).

14-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) auf seinem neuen Fahrrad auf dem roten Teppich der Royal Concertgebouw. Das Fahrrad ist ein Geschenk der Freunde der Amsterdam Royal Concertgebouw Orchester (RCO / KCO).

14-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) auf seinem neuen Fahrrad auf dem roten Teppich der Royal Concertgebouw. Das Fahrrad ist ein Geschenk der Freunde der Amsterdam Royal Concertgebouw Orchester (RCO / KCO). "Bici dagli amici".

 

14-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) und Bert van der Waal van Dijk. Daniele signiert eine Kopie der Partitur von Gustav Mahler Symphonie Nr. 2 vor dem Royal Concertgebouw in Amsterdam.

14-09-2016. Amsterdam. Autogramm von Daniele Gatti (1961) auf der Partitur von Gustav Mahler Symphonie Nr. 2.

16-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) in der Aufführung von Gustav Mahlers Symphonu Nr. 2.

16-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) nach Aufführung von Gustav Mahlers Symphonie Nr. 2.

16-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) nach Aufführung der Gustav Mahler Symphonie Nr. 2

16-09-2016. Amsterdam. Daniele Gatti (1961) nach der Aufführung Gustav Mahler Symphonie Nr. 2.

16-09-2016. Amsterdam. Royal Concertgebouw.

16-09-2016. Amsterdam. Erste Rezension in der niederländischen Zeitung „De Volkskrant“ von Daniele Gatti (1961) als Chefdirigent. Gustav Mahler - Sinfonie Nr. 2. 

02-08-2018. Amsterdam. Das Royal Concertgebouw Orchestra beendet die Zusammenarbeit mit dem Chefdirigenten Daniele Gatti

Sehr geehrter Herr / Frau,

Wir legen großen Wert darauf, Ihnen mitzuteilen, dass das Royal Concertgebouw Orchestra die Zusammenarbeit mit dem Chefdirigenten Daniele Gatti mit sofortiger Wirkung beendet hat.

Am 26. Juli veröffentlichte die Washington Post einen Artikel, in dem Gatti unangemessenes Verhalten vorgeworfen wurde. Diese Anschuldigungen und Gattis diesbezügliche Reaktionen haben sowohl bei Musikern und Mitarbeitern als auch bei Interessengruppen im In- und Ausland viel Aufregung ausgelöst. Außerdem berichteten einige Kolleginnen des Concertgebouw Orchestra seit der Veröffentlichung des Artikels in der Washington Post über Erfahrungen mit Gatti, die angesichts seiner Position als Chefdirigent unangemessen sind. Dies hat das Vertrauensverhältnis zwischen Orchester und Chefdirigent irreparabel geschädigt.

Alle mit Daniele Gatti geplanten Konzerte werden mit anderen Dirigenten fortgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen,

Jan Raes (1959) - Geschäftsführer Royal Concertgebouw Orchestra

11-08-2018 Amsterdam: Für die Saison 2018-2019 die Amsterdam Royal Concertgebouw Orchestra (RCO) hat ... ersetzt Daniele Gatti (1961) by Bernard Haitink (1929)Manfred Honeck (1958)Thomas Hengelbrock (1958) und Kerem Hasan (1992).

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: