Mahlers Siebte Symphonie

Anna Stoll Knecht


Stoll Knecht betrachtet jede Bewegung der Symphonie aus einer doppelten Perspektive, genetisch und analytisch, und zeigt, wie Skizzenstudien und analytische Ansätze miteinander interagieren können.

Mahlers Siebte Symphonie enthüllt neue Facetten von Mahlers musikalischem Humor und führt uns dazu, viel diskutierte Fragen bezüglich der kulturellen Identität des Komponisten zu überdenken und die zentrale Rolle des Siebten in seinem Schaffen aufzudecken.

 

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: