An dem Tag, an dem der Minnesänger im Schloss ankommt, findet nur eine Party anlässlich der bevorstehenden Hochzeit der Königin und des ältesten Bruders statt. Der Mörder ist blass und fühlt sich schuldig, wie er sein königliches Engagement verdient hat.

Der Minnesänger spielt Flöte und das Lied des ermordeten Bruders, das klagende Lied, ertönt. Der älteste Bruder nimmt die Flöte und spielt sie selbst. Wieder ertönt die Stimme seines Bruders und beschuldigt ihn des Mordes. Das Stück endet im Chaos: Die Königin fällt in Ohnmacht, die Partygänger fliehen und die Burg stürzt ein.

Titelseite und erste Seite Lied 3: Hochzeitsstuck.

Lied 3: Hochzeitsstuck.

Hochzeitsstuck

Vom hohen Felsen erglänzt das Schloß,
Die Zinken erschalln und DRomtten,
Dort sitzen der mutigen Ritter Troß,
Die Frauen mit goldenen Ketten.
War wohl der jubelnde, fröhliche Schall?
War leuchtet und glänzt im Königssaal?
O Freude, heiah! Freude!
Und wie du nicht, warum die Freud?

Hei! Daß ich dir's sagen kann!
Die Königin gehört Hochzeit heut '
Mit dem jungen Rittersmann!
Seht hin, die stolze Königin!
Heut 'bricht er doch, ihr Stolzer Sinn!
O Freude, heiah! Freude!

War ist der König so stumm und bleich?
Hört nicht des Jubels Töne!
Sieht nicht die Gäste stolz und reich,
Sieht nicht der Königin holde Schöne!

War ist der König so bleich und stumm?
War geht ihm wohl im Kopf herum?
Ein Spielmann tritt zur Türe hier!
War mag's wohl mit dem Spielmann sein?
O Leide, weh! O Leide!

„Ach Spielmann, lieber Spielmann mein,
Das muß ich dir nun klagen:
Um ein schönesfarbig Blümelein
Hat mich mein Bruder erschlagen!
Im Walde bleicht mein junger Leib,
Mein Bruder freit ein wonnig Weib! ”
O Leide, Leide, weh!

Auf springt der König von seinem Thron
Und blickt auf die Hochzeitsrund '.
Unter er nimmt die Flöte in frevelndem Hohn
Und setzt sie selbst an den Mund!
O Schrecken, war Nonne da erklang!
Hört ihr die Märe, todesbang?

„Ach Bruder, lieber Bruder mein,
Du hast mich ja erschlagen!
Nun bläst du auf mein Totenbein,
Des muß ich ewig klagen!
War hast du mein junges Leben
Dem Tode hinggeben? "
O Leide, weh! O Leide!

Am Boden liegt die Königin,
Die Pauken verstummen und Zinken.
Mit Schrecken die Ritter und Frauen fliegen,
Die alten Mauern fühlen!
Die Lichter verloschen im Königssaal!
War es wohl mit dem Hochzeitsmahl?
Ach Leide!

Hochzeitsstück

Von den hohen Klippen schimmert eine Burg,
Die Kornette und Trompeten erklingen,
Dort saß die tapfere Gesellschaft von Rittern,
Und die Damen tragen ihre goldenen Ketten.
Was ist das für ein freudiges, fröhliches Geräusch?
Was leuchtet und leuchtet in der Halle des Königs?
O Freude, Hurra! Freude!

Und weißt du nicht, woher diese Freude?
Hah! Dann werde ich es dir sagen.
Die Königin wird heute heiraten
Der junge Ritter!
Siehe, die stolze Königin!
Heute wird es brechen, ihr hochmütiger Wille!
O Freude, Hurra! Freude!

Warum ist der König so blass und ruhig?
Hört er nicht die freudigen Geräusche?
Sieht er nicht die reichen und mächtigen Gäste,
Sieht er nicht die anmutige und schöne Königin?

Warum ist der König so blass und ruhig?
Was ist in seinen Kopf gekommen?
Ein Minnesänger wartet an der Tür!
Was kann dieser Minnesänger wollen?
O Trauer, Trauer! O wehe!

„Oh Minnesänger, mein lieber Minnesänger
Das muss ich dir jetzt beklagen:
Für eine schön gefärbte kleine Blume
Hat mein Bruder mich tot geschlagen!
Im Wald waren meine jungen Knochen gebleicht,
Während mein Bruder eine schöne Frau umwarb! “
O Trauer, Trauer! O wehe!

Dann sprang der König von seinem Thron,
Und schaut sich seine Hochzeitsgäste an.
Und ergriff die Flöte mit einem empörten Spott,
Und setze es gegen seinen eigenen Mund!
O schrecklich ist das Geräusch, das es macht!
Hörst du die Nachricht mit Todesschreck?

„Oh Bruder, mein lieber Bruder,
Du hast mich getötet!
Jetzt spielst du auf meinem todgebleichten Knochen,
Und ich muss jemals klagen!
Warum hast du aufgegeben?
Mein junges Leben zu Tode? "
O Trauer, wehe! O Trauer!

Auf dem Boden war die Königin zusammengebrochen;
Die Trommeln und Trompeten verstummten.
Mit Entsetzen flohen der Ritter und seine Frau,
Die alten Mauern fallen!
Die Lichter in der Königssaal gehen aus?
Was ist aus ihrem Hochzeitsfest geworden?
Ah, Trauer!

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: