Einleitung Sinfonie Nr. 1

Die Sinfonie Nr. 1 in D-Dur von Gustav Mahler (1860-1911) wurde hauptsächlich zwischen Ende 1887 und 03-1888 komponiert, obwohl es Musik enthält, die Mahler für frühere Werke komponiert hatte. Es wurde komponiert, als Mahler Zweiter Dirigent an der Leipziger Oper war.

Obwohl in seinen Briefen Mahler ...
Mehr erfahren

Höranleitung - Sinfonie Nr. 1
[podcast_subscribe id="24471"]

Von Lew Smoley

realisieren kannst...
Mehr erfahren
Satz 1: Langsam, schleppend; Immer sehr gemachlich

Durchweg sehr zurückhaltend, D-Dur. Der erste Satz ist in modifizierter Sonatenform mit einer wesentlich langsamen Einführung. Die Einführung beginnt unheimlich mit einer Sieben-Oktaven-Drohne in den Saiten auf A, wobei die oberen Oktaven auf Harmonischen in den Violinen gespielt werden. Ein absteigendes Zwei-Noten-Motiv wird dann präsentiert ...
Mehr erfahren

Satz 2: Kraftig bewegt, doch nicht zu schnell

Stark, aber nicht zu schnell, zurückhaltend, ein Trio Ländler. Der zweite Satz ist ein modifiziertes Menuett und Trio. Mahler ersetzt das Menuett durch einen Ländler, eine 3/4 Tanzform, die Vorläufer des österreichischen Walzers war. Dies ist eine beliebte Struktur in Mahlers anderen Symphonien sowie ...
Mehr erfahren

Satz 3: Feierlich und gehört, ohne zu schleppen

Feierlich und gemessen, ohne zu schleppen, sehr einfach, wie ein Volkslied, wieder etwas aufgeregter als zu Beginn. Ein Trauermarsch nach dem Kinderlied "Frère Jacques" (oder "Bruder Jacob"). Der dritte Satz fungiert als langsamer Satz im Vier-Sätze-Plan. Die außermusikalische Idee dahinter ...
Mehr erfahren

Satz 4: Sturmisch bewegt

Energisch, stürmisch aufgeregt - energisch. Der vierte Satz ist bei weitem der am meisten involvierte und expansivste. Es bringt mehrere Elemente aus dem ersten Satz zurück und vereint die Symphonie als Ganzes. Der Satz beginnt mit einem abrupten Beckencrash, einem lauten Akkord in den oberen Holzbläsern, Streichern und Blechbläsern, ...
Mehr erfahren

Orchestrierungssinfonie Nr. 1

Holzblasinstrument

Titan

Johann Paul Friedrich Richter (1763-1825), der unter dem Pseudonym schrieb Jean Paul (1763–1825)ist bekanntermaßen Mahlers Lieblingsautor gewesen.

Er war es, der den Roman Titan schrieb, der ihm kurz seinen Namen verlieh Symphonie Nr. 1 - ein Name, unter dem es heute wieder bekannt ist. 

Für die 1893 Hamburg und 1894 ...
Mehr erfahren