"Was Liebe mir sagt"

Langsam, ruhig, tief empfunden. D-Dur.

Über das große Finale schrieb Bruno Walter: „Im letzten Satz sind die Worte still - denn welche Sprache kann himmlische Liebe stärker und kraftvoller ausdrücken als die Musik selbst? Das Adagio mit seiner breiten, feierlichen Melodielinie ist insgesamt - und trotz brennender Schmerzpassagen - beredt von Trost und Anmut. Es ist ein einziger Klang von Herzen und erhabenen Gefühlen, in dem die gesamte riesige Struktur ihren Höhepunkt findet.

Der Satz beginnt sehr leise mit einer breiten D-Dur-Choralmelodie, die langsam zu einem lauten und majestätischen Abschluss führt, der in wiederholten D-Dur-Akkorden mit kühnen Aussagen auf der Pauke gipfelt.

Satz 6: Langsam. Ruhevoll. Empfunden.

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: