Die Vertonungen von Des Knaben Wunderhorn von Gustav Mahler sind Orchesterlieder sowie Gesangs- und Klavierfassungen von Gedichten aus Des Knaben Wunderhorn ('Das magische Horn der Jugend'), einer Sammlung anonymer deutscher Volksgedichte, zusammengestellt von Ludwig Achim von Arnim (1781–1831)  und über Clemens Brentano (1778–1842)und von ihnen in stark redigierter Form zwischen 1805 und 1808 veröffentlicht. 10 Lieder für Sopran oder Bariton und Orchester wurden erstmals 1905 von Mahler als Zyklus veröffentlicht. Insgesamt existieren jedoch 12 Orchesterlieder und eine ähnliche Anzahl von Liedern für Stimme und Klavier.

1806. Des Knaben Wunderhorn von Ludwig Achim von Arnim (1781–1831).

Mahlers selbst komponierter Text für das erste seiner Lieder eines fahrenden Gesellen (1884-1885) basiert eindeutig auf dem Wunderhorn-Gedicht "Wann mein Schatz"; Seine ersten echten Vertonungen von Wunderhorn-Texten finden sich jedoch in den Liedern und Gesängen, die 1892 veröffentlicht und später vom Verlag in Lieder und Gesänge aus der Jugendzeit umbenannt wurden '). Die neun darin enthaltenen Wunderhorn-Vertonungen wurden zwischen 1887 und 1890 komponiert und besetzten den zweiten und dritten Band dieser dreibändigen Sammlung von Liedern für Gesang und Klavier. Die Titel dieser neun Lieder (die sich in vielen Fällen von den Titeln der Originalgedichte unterscheiden) lauten wie folgt:

Band II

Lied 1: Um schlimme Kinder artig zu machen

Lied 2: Ich ging mit Lust durch einen grunen Wald

Lied 3: Aus! Aus!

Lied 4: Starke Einbildungskraft

Band III

Lied 5: Zu Strassburg auf der Schanz

Lied 6: Ablosung im Sommer

Lied 7: Scheiden und Meiden

Lied 8: Nicht wiedersehen!

Lied 9: Selbstgefuhl!

 

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: