Friederike Bognar (1840-1914).

  • Beruf: Schauspieler.
  • Beziehung zu Mahler: Arbeitete mit Gustav Mahler.
  • Korrespondenz mit Mahler:
  • Geboren: 16-02-1840 Gotha, Deutschland.
  • Gestorben: 06-03-1914 Wien, Österreich.
  • Begraben: 00-00-0000
  1. 1886 Konzert Prag 07-05-1886 (Klavier).

Friederike Bognár war eine deutsche Einstellung.

Ihr Vater wirkte in Gotha als Kammersänger. In Pest vor von ihren Eltern, in München theatralische Studien bei ihrer Tante, der Sängerin Magdalena Behrendt-Brandt und bei der Hofschauspielerin Denker.

In Zürich begann sie 1856 ihre Bühnenlaufbahn, gastierte hierauf mit günstigem Erfolg in Frankfurt am Main und trat 1857 beim Hamburger Stadttheater ein Engagement an, von wo Laube sie 1858 an das Wiener Burgtheater als erste jugendliche Liebhaberin engagiert.

Nachträglicher Interessen Thätigkeit erbat sie und erkennen ihre Rechte, da man ihr nicht den Übergang in das alte Fach gestatten wollte. Dazu gastiert sie zum öftern an großen Bühnen. Zu ihren eigenen Hauptrollen von Gretchen, Esther, Luise, Agnes Bernauer, Kriemhild; Ihr vielfältiges Repertoire von Heroinen und Salondamen zahlendem Helden, Phädra, Sappho, Judith, Maria Stuart, Deborah, Margarete (Erzählungen der Königin von Navarra), Marguerite (Dame mit den Kamelien), Lady Tartuffe etc.

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: