Josef Krug-Waldsee (1858-1915).

  • Beruf: Komponist, Dirigent.
  • Residenzen: Bad Waldsee, Magdeburg.
  • Beziehung zu Mahler:
  • Korrespondenz mit Mahler: Ja.
    • 00-00-0000, Jahr 
  • Geboren: 08-11-1858 Bad Waldsee, Deutschland.
  • Gestorben: 08-10-1915 Magdeburg, Deutschland.
  • Begraben: Friedhof Bad Waldsee, Deutschland.

Bewährte Waden Talente bestanden er schon als Vierzehn Jahre die Aufnahmeprüfung am Königlichen Konservatorium für Musik Stuttgart; hier gehört er von 1872 bis 1880 Musikunterricht in Violine, Klavier, Gesang und Komposition. Ab 1882 wurde er als Musikdirektor den Chor Neuer Singverein. Parallel dazu er von 1885 bis 1887 die Leitung der Akademie Liederkranzes der Stuttgarter Technischen Hochschule.

Sein 1887 uraufgenommenes Chorwerk König Rother gehört ihm Ruhm und wurde als sein bekanntestes Werk auch international gesehen. Die Schöne Rechte, die er sich zur Kenntnis genommen hat, sind die Hamburger Komponisten Dietrich und Arnold Krug, mit Bezugnahme auf seinen Geburtsort, Krug-Waldsee.

Von 1889 bis 1892 Interessen Krug-Waldsee den Chor des Hamburger Stadttheaters. Als Kapellmeister in Brünn (1892/93), Nürnberg (1894 und 1899–1901) und Augsburg (1896) bewies er Direktionstalent. 1901 wurde er nach einer Prüfung der Lisztschen Mazeppa als Leiter der Sinfoniekonzerte des Städtischen Orchesters Magdeburg sowie als Leiter der Lehrergesangvereins nach Magdeburg berufen, wo auch als Nachfolger Fritz Kauffmanns bis zu seiner Pensionierung im Januar 1915 wirkte. Hier handelt er zudem den Krug-Frauenchor. Von

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: