Oscar Bie (1864-1938).

  • Beruf: Kunsthistoriker, Publizist, Kritiker.
  • Residenzen: Breslau, Leipzig, Berlin.
  • Beziehung zu Mahler: 
  • Korrespondenz mit Mahler: Ja.
    • 00-00-0000, Jahr 
  • Geboren: 09-02-1864 Breslau (Breslau), Polen.
  • Gestorben: 21-04-1938 Berlin, Deutschland.
  • Begraben: Unbekannt.

Oscar (Oskar) Bie war ein deutscher Kunsthistoriker und Publizist. Bie wurde in Breslau geboren und studierte Philosophie, Kunst und Musikgeschichte an den Universitäten Breslau, Leipzig und Berlin. 1886 promovierte er und habilitierte 1890 an der Technischen Universität Berlin Kunstgeschichte. Von 1894 bis 1922 war er Chefredakteur der Literaturzeitschrift Die neue Rundschau und machte es zu einem der führenden monatlichen Kulturmagazine in Deutschland. Mahlers Symphonie Nr. 8 ist in Nummer 21 (1910) besprochen. Bie besuchte Mahler in Toblach.

Oscar Bie (1864-1938).

Als Kritiker von Oper, Musik und Kunst arbeitete er für die Zeitungen Berliner Börsen-Courier und Die Weltbühne. 1901 wurde Bie zum Professor ernannt. Ab 1921 unterrichtete er Ästhetik an der Musikhochschule Berlin. Bie schrieb viele Bücher. Nach 1933 waren keine Nachdrucke seiner Bücher mehr erlaubt.

Oscar Bie (1864-1938).

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: