Friedrich Torberg (1908-1979), Oskar Karlweis (1894–1956)Alma Mahler (1879-1964) und Marietta Torberg in New York, 1945.

  • Beruf: Bühnen- und Filmschauspieler.
  • Geboren: 10 Hinterbruhl, Österreich.
  • Gestorben: 24-01-1956 New York, Amerika.
  • Begraben: Wien.

Mehr

Oskar Karlweis war ein international tätiger österreichischer Bühnen- und Filmschauspieler.

Karlweis, der Sohn eines Dramatikers, gab sein jugendliches Jurastudium zunächst acht Jahre lang am Wiener Stadttheater auf. Nach seinem Dienst im Ersten Weltkrieg war er am Max-Reinhardt-Theater in der Josefstadt in Wien aktiv, gefolgt von Engagements an verschiedenen Theatern in München und Wien und auf der Berliner Bühne, wo er eine beliebte Anhängerschaft hatte, unter anderem als Sänger und Tänzer als Prinz Orlofsky in Die Fledermaus. Seine allgemeine Art war humorvoll, charmant, naiv und fröhlich.

Zwischen 1930 und 1933 arbeitete er in Berlin als Aufnahmekünstler und spielte in mehr als einem Dutzend deutschen Lichtkomödien und Musikfilmen, vor allem als einer von Lilian Harveys Freiern in dem äußerst erfolgreichen Operettenfilm Die Drei von der Tankstelle.

Mit Hitlers Machtantritt 1933 kehrte der jüdischstämmige Karlweis auf die österreichische Bühne zurück; Mit dem Nazi-Anschluss 1938 musste er erneut fliehen, zuerst in die Schweiz und dann nach Paris, wo er an beiden Orten mit dem Schulabbrecher, Schriftsteller / Regisseur und Kabarettisten Karl Farkas auf die Bühne trat. Als deutsche Truppen 1940 Paris einnahmen, floh Karlweis zusammen mit seinem Freund, dem österreichischen Schriftsteller Friedrich Torberg, über Spanien nach Portugal, von wo aus sie nach New York kamen.

Karlweis, der kein Englisch konnte, beschränkte sich zunächst darauf, in deutschen Emigrantenproduktionen zu spielen, bekam aber bald seine englischen Beine und trat in den frühen 1940er Jahren in acht Broadway-Shows auf, einschließlich der Titelrolle in Franz Werfels langjährigem „Jacobowsky and the Colonel, Hervorragende Bewertungen erhalten.

In den frühen 1950er Jahren spielte Karlweis Nebenrollen in Fernsehproduktionen sowie in mehreren Hollywood- und europäischen Filmen. Er starb 1956 in New York an einem Herzinfarkt und ist in Wien beigesetzt.

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: