Richard Arnold (1845-1918).

  • Beruf: Konzertmeister New York Philharmonic Orchestra (NYPO / NPO)Geiger.
  • Residenzen: Preußen, Leipzig, New York.
  • Beziehung zu Mahler: Konzertmeister in New York.
  • Korrespondenz mit Mahler: Ja.
    • 00-00-0000, Jahr 
  • Geboren: 10-01-1845 Eilenberg, Deutschland.
  • Gestorben: 21-06-1918 New York, Amerika.
  • Begraben: Kensico-Friedhof, Valhalla, New York, Amerika.

New York Philharmonic Orchestra (NYPO / NPO):

  • Konzertmeister 1885-1909
  • Philharmonisches Mitglied 1876-1909

Der deutsche Geiger Richard Arnold war sowohl als Musiker als auch als Administrator ein wichtiger Führer der Philharmoniker. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Konzertmeister war er von 1879 bis 95 Direktor der Gesellschaft und von 1895 bis 1918 Vizepräsident. Unter seiner Beobachtung gelang den Philharmonikern 1909 der bahnbrechende Übergang von der selbstverwalteten Organisation zur modernen Unternehmensverwaltung mit leitenden Mitarbeitern und Vorstand. Zu dieser Zeit wurde Gustav Mahler als Musikdirektor eingestellt, und mit Richard Arnold erledigte Mahler einen Großteil seiner Korrespondenz. Vor seiner Amtszeit als Philharmoniker war Arnold Schüler von Ferdinand David in Leipzig. Danach kam er in die USA und nahm eine Position als erster Geiger im Theodore Thomas Orchestra an. 

Er wanderte 1853 aus Preußen in die USA aus und studierte später Geige in Leipzig. Eines seiner ersten Engagements war als Geiger im Theodore Thomas Orchestra (1869-1876). Später wurde er zum Konzertmeister der New York Philharmonic (1880-1909) und zum Vizepräsidenten desselben Orchesters (1909-1918) ernannt.

Richard Arnold (1845-1918) ernst

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: