19-02-1899. Menü Bankett Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger in Restaurant Meissl und Schaden.

Unterschriften:

  1. Siegfried Wagner (1869-1930).
  2. Karl Goldmark (1830-1915).
  3. Engelbert Humperdinck (1854-1921).
  4. Wilhelm Kienzl (1857-1941).
  5. Gustav Mahler (1860-1911).
  6. Justine (Ernestine) Rose-Mahler (1868-1938).
  7. Karl Prill (1864-1931).
  8. Arnold-Josef Rose (1863-1946).
  9. Links: Carl Weinberger (1861-1939).
  10. Rechts: Max Josef Beer (1851–1908).
  11. Rechts: Anton Rückauf (1855-1903).

19-02-1899. Menü Bankett Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger in Restaurant Meissl und Schaden. (Menü, Menükarte, Menükarte, Schadn.)

Hotel Meissl und Schadn.

Adresse: Wien I, Neuer Markt Nr. 2.

Das Hotel Meissl & Schadn (ebenfalls von Meißl & Schadn geschrieben) war ein bekanntes Hotel am Neuen Markt 2 (die Rückseite befindet sich in der Kärntner Straße 16) im 1. Wiener Stadtteil Innere Stadt. Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts zurück. Zu dieser Zeit trug es den Namen „Zum blauen Hirsch“. 1852 erwarb sie die Wiener Restaurantgenossenschaft („mittels der bürgerlichen Wein- und Restaurantbesitzer Wiens“), die dort bis 1892 ihren Sitz hatte.

Das Hotel wurde 1894-1896 von Karl Hofmeier (1858-1934) im neugotisch-germanischen Stil umgebaut und ersetzte das alte Gebäude. Die Fassade zur Kärntner Straße wurde von Eduard Veith mit Mosaiken verziert, die die fünf Teile der Welt repräsentieren. Das angeschlossene Hotelrestaurant bezeichnete Zeitgenossen als „Mekka der Rindfleischesser“. Bekannter Gast im Hotel war der Komponist Edvard Grieg (1843–1907) die wahrscheinlich 1865, 1869 und 1896 hier geblieben sind.

1900 Restaurant Meissl und Schaden.

Restaurant Meissl und Schaden.

1906 Restaurant Meissl und Schaden.

1907 Restaurant Meissl und Schaden.

Das Gebäude brannte 1945 während des Zweiten Weltkriegs ab. Die Seite zur Kärntner Straße mit dem noch vorhandenen Mosaik wurde stärker beschädigt als die Seite zum Neuen Markt, aber nicht abgerissen, sondern modernisiert. Die Neuer Marktseite wurde durch das neue Europa Hotel ersetzt.

Mosaik Restaurant Meissl und Schaden, Kartner Straße Nr. 16 (Rückseite des Hotels).

Seit dem 27. September 2017 gibt es wieder ein gleichnamiges Restaurant, das am Schubertring 12 eröffnet wurde.

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: