Das Neue Wiener Journal war eine österreichische Zeitung, die von 1893 bis 1939 veröffentlicht wurde. Es erschien mit dem Untertitel „unparteiisches Tagblatt“ und verfolgte keine klare politische Linie. In der Ersten Republik war die politische Berichterstattung jedoch wichtiger als in den Vorjahren. Die Grundtendenz hier war antimarxistisch und manchmal monarchisch sympathisch. 

In einer vom Antisemitismus geprägten Zeit war die vom jüdischen Jakob Lippowitz gegründete Zeitung immer gegen zionistische Fragen voreingenommen. Nach dem Anschluss im Jahr 1938 verlor die Zeitung ihre jüdischen Mitarbeiter und internationalen Korrespondenten. Die Zeitung erschien weiterhin unter nationalsozialistischer Kontrolle bis Ende Januar 1939, als sie mit der fusionierte Neue Freie Presse und Neues Wiener Tagblatt.

19-05-1911. Neues Wiener Journal (1893-1939).

Wenn Sie Fehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Strg + Enter.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: