Letztes Skizzenbuch

Eine Gruppe von Skizzen befindet sich im Wiener Theatermuseum als Teil des Nachlasses des Sängers Anna Bahr-von Mildenburg (1872-1947). Sie sind in einem Skizzenbuch enthalten, das Mahler wahrscheinlich am Ende seines Lebens verwendet hat.

Eine Karte von Anna Bahr-von Mildenburg (1872-1947) Dem kleinen Band ist folgende Inschrift beigefügt: „Gustav Mahlers letztes Skizzenbuch. Es lag auf seiner Brust, als er starb. Sein Schwiegervater (der Maler Carl Julius Rudolf Moll (1861-1945)) nahm es mit und gab es mir heute, 25, als er mich besuchte. Ich habe ihm auch Briefe von Gustav Mahler zum Lesen gegeben. “

Ein Teil der Skizzen ist die Letztes Skizzenbuch Symphonie Nr. 7.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und tippen auf ausgewählten Text.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: