Auferstehungssinfonie

Im August 1892 traf eine Cholera-Epidemie Hamburg, als Mahler auf dem Weg dorthin war, um eine weitere Spielzeit im Stadttheater zu dirigieren. Angesichts möglicherweise drastischer Konsequenzen und trotz der Anordnung, an seinen Arbeitsplatz zurückzukehren, entschloss er sich, sich in seinen Sommerurlaubsort in Berchtesgaden zurückzuziehen, bis das Schlimmste vorbei war.

Angesichts einer Pandemie, die uns alle betrifft, müssen auch wir umsichtig handeln. Daher ist es sowohl verständlich als auch sehr traurig, dass das Mahler Festival 2020 nicht wie geplant im Mai stattfinden kann. Die Mahler-Stiftung hat hart daran gearbeitet, Het Concertgebouw Amsterdam bei der Vorbereitung dieser Feier von Mahlers Leben und Werk zu unterstützen.

Unsere Gedanken richten sich an alle Musiker und Organisatoren sowie an Sie alle.

Mahler überlebte die Krise und machte sich kurz darauf an die Arbeit an seiner nächsten Kreation: Die Auferstehungssinfonie.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: